Conversion Optimierung

content marketing
Blog

Conversion Optimierung

Die Conversion Optimierung (oft auch: Conversion Rate Optimierung) hat das Ziel, aus Interessenten Kunden zu machen. Die Maßnahmen sind also darauf ausgerichtet, Besucher Ihrer Webplattform zu einer Interaktion zu bewegen. Im besten Fall handelt es sich um einen Kauf oder eine Buchung Ihrer Dienstleistung. Es kann sich aber auch um weniger harte Konversionen handeln. Sie möchten Ihren Besucher beispielsweise dazu bewegen, Ihren Newsletter zu abonnieren.

Foren Eintrag

Ich biete kompetente Beratung und auf Wunsch auch handfeste Unterstützung bei der Conversion Optimierung. Durch meine jahrelange Erfahrung kann ich zumeist sehr schnell die Gründe für eine schwache Konversionsrate erkennen und Maßnahmen vorschlagen, um Abhilfe zu schaffen. Als Beispiel: Häufig unterschätzen Webshop-Betreiber, wie umfassend der Optimierungsprozess sein muss. Er berührt die folgenden Bereiche und verlangt dabei nach diesen Aktionen:

– Optimierung für Mobilgeräte

– Inhalte müssen verkaufsfördernd sein

– Ihr Webportal muss einfach bedienbar sein („Usability“)

– Das Layout muss angemessen sein

– Bestellvorgang sollte einfach sein (sogenannte „Warenkorb-Optimierung“)

Zusätzlich kann es Sinn machen, die Suchmaschinen-Werbung zu überarbeiten, um die Konversionsrate zu steigern. Falls Sie beispielsweise Unterstützung bei Google Ads-Kampagnen benötigen, stehe ich Ihnen ebenfalls zur Seite.

Die Grundzüge der Conversion Optimierung

Die Conversion Optimierung geschieht nach drei zentralen Prinzipien: Einfachheit, Zielführung und Ansprache. Sie ist überall dort durchzuführen, wo der Kunde mit Ihnen direkt in Kontakt kommt. In einem ersten Schritt gilt deshalb, diese „Berührungspunkte“ zu identifizieren. Hierbei hilft Expertenwissen sehr, da bei Optimierungen in Eigenregie häufig entsprechende Stellen vergessen werden. Ein klassischer Berührungspunkt, der oft nicht optimiert wird, ist der „statische“ Kundenservice. In vielen FAQ-Bereichen fehlt beispielsweise die Aufforderung, doch einfach Kontakt aufzunehmen, falls weiterhin Unklarheiten herrschen.

In einem zweiten Schritt gilt es festzulegen, auf welche Konversionen optimiert werden soll. In der Regel werden Sie mehrere Aktionen parallel anstreben. Typisch sind beispielsweise Käufe, Abos von Werbematerialien und Kontaktaufnahmen irgendeiner Art. Hierbei gilt: Die Optimierungen dürfen sich nicht gegenseitig kannibalisieren. Als Beispiel: Der Vorschlag, dass der Newsletter abonniert werden könnte, hat im Bestellvorgang nichts verloren. Hier geht es ausschließlich darum, den Kunden so schnell wie möglich zum Check-Out zu geleiten.

Einfachheit

Neben dem Bestellvorgang sollte auch die Menüführung möglichst einfach gehalten sein. Ein Kunde sollte maximal drei bis vier Klicks benötigen, um in einem Online-Shop zu seinem Wunschangebot zu gelangen. Eine Suchfunktion ist ebenfalls unverzichtbar. Führen Sie ein bestimmtes Produkt nicht, sollten Sie auf der Seite nicht nur den Hinweis einblenden, dass es leider nicht verfügbar ist. Stattdessen kann der Kunde darauf hingewiesen werden, dass Sie es für ihn bestellen können. Er soll deshalb Kontakt aufnehmen. Beseitigen Sie alle Hürden oder bauen Sie zumindest Brücken, um diese zu überqueren.

Zielführung

Dieses Prinzip der Conversion Optimierung betrifft insbesondere die Inhalte und die eingesetzten Medien. Dass Bilder und Videos Produkte von der besten Seite zeigen müssen, wissen die meisten Leute. Gleiches gilt dafür, dass Inhalte suchmaschinenoptimiert sein sollten. Bei der inhaltlichen Qualität schwankt es aber bereits: Viele Beschreibungen sind sehr kühl und stichwortartig. Es fehlen beispielsweise Use-Cases, die dem Interessenten zeigen, ob er das Angebot nach eigenen Wünschen einsetzen kann. Inhalte sollten die Produkte nicht nur vorstellen, sondern verkaufsfördernd wirken.

Ansprache

Unterschiedliche Zielgruppen und andere Marketingkanäle verlangen nach einer speziellen Ansprache für die Conversion Optimierung. Jugendliche Smartphone-Käufer werden Sie z.B. nicht auf die gleiche Weise wie Interessenten im Seniorenalter erreichen. Ein Facebook-Post unterscheidet sich deutlich von der Art, wie Sie in Ihrem Blog kommunizieren sollten.

Warum sollten Sie meine Hilfe für die Conversion Optimierung in Anspruch nehmen?

Ich kenne alle Schritte, die Sie für eine erfolgreiche Optimierung gehen sollten und kann diese fachkundig umsetzen. Zudem teste ich alle Maßnahmen sorgsam auf ihre Wirksamkeit und erstatte Ihnen regelmäßigen Bericht über die Erfolge meiner Arbeit.

Schließen möchte ich augenzwinkernd mit einem typischen Beispiel für eine Conversion Optimierung und einer erstgemeinten Einladung: dem Call-to-Action. Wenn Sie meine Hilfe in Anspruch nehmen möchten oder noch Fragen haben, dann nehmen Sie doch einfach zur mir Kontakt auf!